Newsletter 19 #2


Der Start in die Saison ist geglückt. Ich hatte eine sehr gute Vorbereitungsphase in Inzell mit vielen guten Rennen und Inzell-Bestzeiten über 1000m, 1500m und 5000m. Das stimmt mich sehr zuversichtlich für die kommenden Weltcups. Der erste findet bereits dieses Wochenende in Minsk (BLR) statt. Mit Kalon und der Mannschaft haben wir ein intensives Programm hinter uns. Vor allem technisch konnte ich mich in den Kurven nochmals verbessern. Ich hoffe die Fortschritte werden sich in Zeiten bemerkbar machen. Jetzt gilt es noch den Feinschliff zu holen für die ersten vier anstehenden Weltcups in Weissrussland, Polen, Kasachstan und Japan.


Der Höhepunkt der Vorbereitung, war sicherlich die Internationale Deutsche Meisterschaft in Inzell am vergangenen Wochenende. Ich konnte sehr gute Ränge gegen die absolute Weltspitze rauslaufen. Mit Platz fünf im 1000er und den Plätzen zwei über 1500m und im Massenstart hatte ich einen erfolgreichen letzten Test. Besonders der 1500er und der Massenstart, wo ich jeweils nur ganz knapp gegen Bart Swings verlor, stimmen mich sehr zuversichtlich. Beide Rennen sind jedoch auch noch verbesserungswürdig.

An Minsk habe ich gute Erinnerung. Ich lief bereits vor ein paar Jahren eine Europameisterschaft im Mehrkampf dort. Damals stand ich noch ganz am Anfang. Es ist interessant zurückzuschauen zu können und zu sehen, wie weit ich bereits gekommen bin. Vor allem technisch habe ich einen grossen Sprung gemacht. Auch die anderen drei Weltcup Stationen vor Weihnachten habe ich bereits je einmal besucht und ich freue mich zurückzukehren. Die ersten vier Rennen zählen auch als Qualifikationswettkämpfe für die WM in Salt Lake City (USA), sowie die EM in Heerenveen (Holland). Das Hauptsaisonziel ist sicherlich die WM in Salt Lake.


Ich würde mich freuen, wenn ihr die nächsten Wochenenden dem Livestream auf der ISU-Website folgt.


Euer Livio

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Schlagwörter