Newsletter19 #1

Die Inlinesaison läuft bereits. Der erste Wettkampf, das Arena Geisingen International, lief für mich überraschend gut. Mit einem 4. Platz im Punkterennen hätte ich nicht gerechnet. Da ich nicht erwartet hatte nach der Pause schon so gut mithalten zu können, lief ich sehr verhalten und wartete lange ab. Mit etwas mehr Selbstvertrauen wäre ich bestimmt noch zum einen oder anderen zusätzlichen Punkt gekommen. Was in dieser Phase aber vor allem zählt, ist die Vorbereitung auf die WM in Barcelona. In den letzten Jahren hatte die Umstellung vom Eis jeweils lange gedauert, dass ich jetzt bereits nahe dran bin, stimmt mich sehr hoffnungsvoll für das Inline Saisonhighlight im Juli.

Bild: Gregory Plattner


Vielleicht liegt der gute Einstieg auch an den tollen Ferien, die ich nach dem Weltcupfinale im März in Guatemala verbrachte. Neben den vielen spannenden Eindrücken, die ich sammeln konnte, hatte ich auch Zeit die Eissaison zu reflektieren. Der Einstieg im Herbst war nach den Olympischen Spielen, der Umstellung in unserer Trainingsgruppe und einigen Verletzungen letzten Sommer ziemlich harzig. Über 5'000 Meter konnte ich die ganze Saison nie an die Leistungen vom Vorwinter anknüpfen. Es fehlten die essentiellen Trainingsstunden. Dafür konnte ich mich über 1'500 Meter deutlich steigern, mich in der A-Gruppe des Weltcups etablieren und einige gute Resultate erzielen. Im Massenstart war es schliesslich ein Auf und Ab. Manchmal, wie mit dem vierten Platz in Heerenveen, war ich nahe dran am Podest. Bei der WM in Inzell wollte ich mich dann voll und ganz darauf fokussieren, doch selbst das Auslassen des 1'500 Meters, half nicht. Um die erhoffte Medaille konnte ich an diesem Tag nicht mitlaufen. Tagesform, Vorbereitung oder Wettkampfglück woran es genau lag an der WM kann ich nicht genau sagen. Im Massenstart-Gesamtweltcup wurde ich am Ende jedoch vierter, womit ich sehr zufrieden bin.

Bild: Phil Dänzer

In den kommenden Wochen werde ich in Geisingen weiter hart trainieren, um bei der WM in Barcelona möglichst ein Wort mitreden zu können, wenn es um die Medaillen geht. Ich bin schon sehr gespannt auf Barcelona und würde mich freuen den einen oder anderen von euch dort zu sehen. Am nächsten Wochenende steht mit Gross Gerau aber bereits das nächste Frühlingskriterium auf dem Programm. Ich hoffe die gute Form aus Geisingen mitnehmen zu können.


Euer Livio

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge