Test-Rennen und Weltcup in Asien


Ich bin mittlerweile gut in die Eis-Saison gestartet. In den vergangenen drei Wochen habe ich einen Block mit hartem Training und vielen Testrennen bestritten. Die Ergebnisse sind für mich sehr zufriedenstellend. Bisher gelang mir in jedem Rennen eine persönliche Bestzeit oder eine persönliche Europabestzeit. Das Rennen über die 1'500 Meter vom letzten Wochenende zeigte mir vor allem, dass mir auf der ersten Hälfte noch etwas der Speed fehlt, um ins Rennen zu kommen. Gleichzeitig stimmt mich das aber auch positiv, da die guten Resultate zeigen, dass ich für die längeren Strecken dieses Jahr nochmals etwas besser bereit bin als in der Vergangenheit. Zudem wird die Technik auf dem Eis auch immer stabiler.


Mit den ersten Eindrücken kann ich somit sehr zufrieden sein, wenn auch noch lange nicht alles perfekt ist. Wichtig ist aber, dass ich sehr positiv auf die kommenden Aufgaben schauen kann. Ich freue mich nun auf ein paar lockerere Tage ohne Eis. Danach gilt es während zehn Tage nochmals viel in die Vorbereitung für den Weltcupauftakt in Harbin (China) zu investieren. Nach China geht es dann eine Woche später in Nagano weiter. Für mich ist das eine Premiere, da ich noch nie im Land der aufgehenden Sonne war. Im letzten Trainingsblock vor den Weltcups werden wir vor allem auch am Speed für den 1500m und Massenstart arbeiten. Die ersten vier Weltcup Stationen (Harbin, Nagano, Astana und Heerenveen) sind gleichzeitig auch die Qualifikation für die Weltmeisterschaft, die Anfang Februar an der Olympiastätte in Korea stattfinden wird. Das Ziel wird es sicher sein, im Massenstart wieder am Start zu sein an der WM und ich hoffe, dass ich auch über die 1'500 Meter sowie über die 5'000 Meter einem Startplatz nochmals einiges näher kommen werde.


Euer Livio


Hier noch der Link zu meinen aktuellen Resultaten der vergangenen Wochen:

http://speedskatingresults.com/index.php?p=17&s=38100


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Schlagwörter