Newsletter14 - 3 - Rückblick auf die Sommersaison


Liebe Freunde

Ich melde mich noch einmal bei euch, bevor es nach Argentinien geht. Nach der erfolgreichen Europameisterschaft, wo ich meine erste Medaille in der Elitekategorie sichern konnte, ging es nach wenigen Tagen Pause weiter in der Vorbereitung für die WM. Diese Vorbereitung lief bisher sehr gut. Ich glaube, dass ich meine Form noch einmal steigern konnte, ich laufe schnellere und konstantere Runden als je zuvor im deutschen Geisingen. Da werde ich auch bis zu meinem Abflug trainieren.

Gelungener Berlin Marathon

Letztes Wochenende gab es für mich aber noch einen Zwischenhalt am Berlin Marathon. Dies ist der größte Marathon des Jahres und es ist immer ein tolles Erlebnis, an diesem Anlass teilzunehmen. Das Ziel des Powerslide-Matter Racing Team war auch dieses Jahr der Sieg. Unser Leader, Titelverteidiger Bart Swings (BEL), sollte auch in diesem Jahr für das Team den Sieg einfahren, und das tat er auch, auf sehr überzeugende Art und Weise. Vom ersten Kilometer an war er alleine mit Landsmann Severin Widmer vom Swiss Skate Team in einem Breakaway. Nach gut 30 Kilometern setzte er sich auch von Seve ab und gewann das Rennen solo mit neuem Weltrekord von 58.09. Im Hauptfeld haben wir vom Powerslide Team versucht, alle restlichen Ausrissversuche zu neutralisieren, was auch ein Grossteil meiner Arbeit an diesem Rennen war. Wir konnten dies perfekt umsetzen. Im Sprint lief es nicht ganz ideal, da der Holländer Gery Heckman uns den 3. Platz wegschnappte. Ich war überrascht, dass ich im Sprint noch so gut mithalten konnte und das Rennen auf dem 7. Platz beendete, denn ich musste auf den letzten 3 Kilometern viele Ausreissversuche neutralisieren.

Die Richtung stimmt

Ich bin mit dem Berlinmarathon sehr zufrieden. Es zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Anfang Jahr, nach meinen vielen Krankheiten im Winter, war ich sehr schlecht in Form und konnte kaum ein 5000m Punkterennen durchstehen. Dass ich auf dem Weg nach Rosario meine EM-Medaille holen konnte und einige Europacup Siege und Podestplätze errang, hatte zu Jahrsbeginn niemand gedacht. Ich habe aber immer an mich geglaubt und gewusst, dass Kalon mich wieder auf den richtigen Weg bringt.

WM in Argentinien

Nun schau ich mit grosser Zuverischt auf die letzten zwei Wochen Vorbereitung hier in Geisingen. Am 16. Oktober werde ich nach Rosario (ARG) abfliegen und dann bleiben noch gut drei Wochen in Argentinien, bevor die WM am 7. November beginnt. Wann meine wichtigen Rennen genau stattfinden und den Link zum Livestream, falls es einen geben wird, könnt ihr bald auf meiner Homepage finden.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Schlagwörter

Kontakt

Sponsoring, Kooperationen und sonstige Anliegen:

Impressum

Webdesign: © ruudvanbasten 2014- 2021 

 Fotos u.a.,

Schweizer Eisschnelllauf Verband,

Phil Dänzer

  • Facebook
  • Instagram